Wertanalyse

Wert­ana­lyse ist eine mäch­tige Methode um unnö­tige Kosten zu eli­mi­nieren, hart­nä­ckige Pro­bleme zu lösen und die Leis­tungs­fä­hig­keit orga­ni­sa­to­ri­scher Ein­heiten zu stei­gern.

Gra­tu­la­tion den Unter­nehmen, die sie nutzen.

Aber auch denen, die es sich leisten können, die Wert­ana­lyse nicht zu nutzen.

Wertanalyse im Überblick

Projektarbeit

Wert­ana­lyse ist Pro­jekt­ar­beit, durch die Auf­gaben bewäl­tigt und Pro­bleme gelöst werden. Die Mit­glieder des Wert­ana­lyse-Teams stammen aus jenen Fach­be­rei­chen, die von der Auf­gabe oder dem Pro­blem betroffen sind.

Informationen

Durch einen Arbeits­plan struk­tu­riert werden Infor­ma­tionen beschafft, mit­ein­ander ver­knüpft und aus­ge­wertet. Abge­lei­tete Erkennt­nisse und Ent­schei­dungen prägen den Ablauf des Pro­jektes. In Work­shops werden die Infor­ma­tionen ver­ar­beitet, Ideen und Lösungs­an­sätze ent­wi­ckelt und jetzt­end­lich Maß­nahmen fest­ge­legt. Deren Aus­ar­bei­tung erfolgt in der Zeit zwi­schen den Work­shops. Über Umset­zung oder Abbruch ent­scheidet das WA-Team in den Work­shops.

Maßnahmen

Maß­nahmen sind das Ergebnis der Pro­jekt­ar­beit. Deren Umset­zung bestimmt über den Erfolg des Pro­jektes und den Grad der Ziel­er­rei­chung. Ohne Umset­zung der Maß­nahmen gibt es keinen Pro­jekt­er­folg.

Wertsteigerung

Wert­stei­ge­rung ist dabei das Leit­ziel, wobei unter Wert das Ver­hältnis von Nutzen zu Auf­wand ver­standen wird. Wert läßt sich wie­derum unter­scheiden in Gebrauchs- und Gel­tungs­wert.