Projektpraxis

Die Pro­jekt­praxis ist die Basis, um Pro­jekte effi­zient abzu­wi­ckeln und Ergeb­nisse nach­haltig umzu­setzen.

Pro­jekte ohne metho­di­sche Über­frach­tung gestalten und Ergeb­nisse gemeinsam erar­beiten gehört dazu.

Projektpraxis ist die Basis

Projekte effizient abwickeln ...

... bedeutet, Infor­ma­tionen wohl­wol­lend kri­tisch zu ver­ar­beiten, in Dis­kus­sionen und im Pro­jekt­ver­lauf ins­ge­samt immer wieder zum Wesent­liche zurück­zu­kehren, Ergeb­nisse rasch umzu­setzen und nicht in die Per­fek­ti­ons­falle zu tappen.

Einfache Bordmittel einsetzen ...

... för­dert den the­ma­ti­schen Fokus auf das Wesent­liche. Boden­stän­diges Pro­jekt­ma­nage­ment, ein­ge­hal­tene Ver­ein­ba­rungen, die dis­zi­pli­nierte Erle­di­gungen defi­nierter Maß­nahmen und die kon­se­quente, simul­tane Doku­men­ta­tion von Erkenntnis – und Ent­schei­dungs­pro­zessen tragen dazu bei.

Ergebnisse nachhaltig umsetzen ...

... setzt u.a. voraus, von Anfang an mit offenen Karten zu spielen, Klar­heit in Ziel­set­zung und Nach­voll­zieh­bar­keit von Ent­schei­dungen sicher­zu­stellen, Betrof­fene und Inter­es­sierte ein­zu­binden und die erfor­der­li­chen Res­sourcen bereit­zu­stellen.

Offenheit, Klarheit und das Verstehen, ...

... warum die gemeinsam ent­wi­ckelten Lösungen die besten sind, schaffen Moti­va­tion und för­dern die Bereit­schaft, die Lösungen enga­giert umzu­setzen. Auf­tre­tende Schwie­rig­keiten werden im Geiste der ursprüng­lich fest­ge­legten Lösungen über­wunden. Denn es ist klar, worum es genau geht.