Wertanalytiker Dr. Walter J. Schwarz

Schwer­punkte | Qua­li­fi­ka­tion | Praxis

Der Ent­wick­lungsweg von Dr. Schwarz zum Wert­ana­ly­tiker und Pro­jekt­mo­de­rator führte über Aus­bil­dungen in Nach­rich­ten­technik und Elek­tronik, Betriebs­wirt­schaft, Indus­trial Design, Psy­cho­the­rapie und Selbst­er­fah­rung.

Praxis in tech­ni­schen Büros, einer EDV-Abtei­lung eines Kon­zerns und die Koor­di­na­tion und Durch­füh­rung zahl­rei­cher Wert­ana­lyse-Pro­jekte und Trai­nings führten weiter.

Es ent­stand so eine trag­fä­hige Platt­form für die Tätig­keit als Wert­ana­lyse-Pro­jekt­mo­de­rator.

Zur Kompetenz als Wertanalytiker

Schwerpunkte

  • Durch­füh­rung einer empi­ri­schen Studie zum Ein­satz der Wert­ana­lyse in Öster­reich und des Nach­weises der 3‑M-Erfolgs­fak­toren der Wert­ana­lyse,

  • Mit­wir­kung im Fach­nor­men­aus­schuss 156 Wert­ana­lyse des Öster­rei­chi­schen Nor­mungs­in­sti­tutes in Wien,

  • Lei­tung von Wert­ana­lyse-Aus­bil­dungs­se­mi­naren und Erfah­rungs­aus­tausch­gruppen und

  • kon­ti­nu­ier­liche Wert­ana­lyse-Praxis in meh­reren Län­dern.

Wei­tere Details zur „Kom­pe­tenz als Wert­ana­ly­tiker“ finden Sie auf einer ergän­zenden Seite.

Qualifikation

  • 1971 – 76
    Inge­nieur­aus­bil­dung Nach­rich­ten­technik & Elek­tronik
    TGM – Tech­no­lo­gi­sches Gewer­be­mu­seum /​ Wien

  • 1976 – 84
    Dok­to­rat­stu­dium Han­dels­wis­sen­schaft
    WU – Wirt­schafts­uni­ver­sität /​ Wien

  • 1977 – 78
    Uni­ver­si­täts­lehr­gang zur Aus­bil­dung von Export­kauf­leuten
    WU – Wirt­schafts­uni­ver­sität /​ Wien

  • 1979 – 83
    Stu­dium in der Meis­ter­klasse für Indus­trial Design
    HfAK – Hoch­schule für ange­wandte Kunst – Prof. Hans Hol­lein /​ Wien
    heute: UfaK – Uni­ver­sität für ange­wandte Kunst /​ Wien

  • 1981 – 83
    Post-Gra­duate-Aus­bil­dung in Betriebs­wirt­schaft & Ope­ra­tions Rese­arch
    IHS – Institut für Höhere Stu­dien /​ Wien

  • 1988 – 90
    Aus­bil­dung in HAKOMI-Psy­cho­the­rapie ®
    HAKOMI-Insti­tute Inc. /​ Mün­chen

  • seit 1977
    Ergän­zende Fort­bil­dung in

    • Wert­ana­lyse & andere Kreativ- und Ana­lyse-Methoden

    • Bera­tung & Bera­tungs­psy­cho­logie

    • Kom­mu­ni­ka­tion & Ver­halten

    • Grup­pen­dy­namik & Team­ar­beit

    • Selbst­er­fah­rung & Assis­tenz bei Selbst­er­fah­rungs­se­mi­naren

    • Fran­zö­sisch

    Bei diversen Orga­ni­sa­tionen und Trai­nern

Praxis

  • 1975 – 78
    Meß­ge­räte-Pro­to­ty­penbau, Ein­kauf und Ser­vice
    Unitechnik, Bit Elec­tro­nics Ges.m.b.H., NOG – Neue
    Orga­ni­sa­ti­ons­ma­schinen Gesell­schaft mbH /​ Wien

  • 1984 – 85
    Sys­tem­ana­ly­tiker
    Procter & Gamble GmbH /​ Schwal­bach am Taunus

  • 1985 – 88
    Inno­va­ti­ons­be­rater – Fokus Wert­ana­lyse
    Zen­trum Wert­ana­lyse im WIFI der Bun­des­wirt­schafts­kammer /​ Wien

  • seit 1988
    Unter­neh­mens­be­rater & Trainer
    selb­ständig /​ Wien, Eching bei Mün­chen und Rosen­heim

  • Leitung/​Moderation von Work­shops, Wert­ana­lyse-Pro­jekten und ‑Trai­nings in Däne­mark, Deutsch­land, Finn­land, Frank­reich, Groß­bri­tan­nien, Öster­reich, Schweden und USA.

  • Arbeits­spra­chen sind Deutsch und Eng­lisch.